Barbara Thériault: »Die Bodenständigen«

 14,00 inkl. MwSt.

Enthält 7% MwSt.
versandkostenfrei in Deutschland
Lieferzeit: Vorbestellung

Soziologische Feuilletons im Stil der 1920er und 1930er Jahre

Wie lässt sich die Mitte der Gesellschaft in einer Stadt im Herzen Deutschlands am besten beschreiben? Nicht mit dem Wunsch nach Singularität, sondern mit dem nach Bodenständigkeit, argumentiert Barbara Thériault.

Erscheint: März 2020

ISBN: 978-3-948049-05-8 Kategorie:

Beschreibung

Aus der nüchternen Mitte der Gesellschaft

Wie lässt sich die Mitte der Gesellschaft in einer Stadt im Herzen Deutschlands am besten beschreiben? Nicht mit dem Wunsch nach Singularität, sondern mit dem nach Bodenständigkeit, argumentiert Barbara Thériault.

Mit ihren soziologischen Feuilletons im Stil der 1920er und 1930er Jahre erkundet sie mit einer Mischung aus Anteilnahme und Distanz den Alltag im heutigen Erfurt und Thüringen. Es geht um karierte Hemden, kurze Haare, Tattoos, Trinken, Jugendweihe, heimliches Heiraten – Themen, die den Alltag mitunter exotischer erscheinen lassen als ferne Länder. Stets mit Blick aus ihrem heimatlichen Kanada und aus dem Osten Europas berichtet Barbara Thériault ebenso scharfsinnig wie unterhaltsam. In ihren Texten regt sie dazu an, in der Normalität des Alltags Neues zu entdecken, und lädt zum Nachdenken und zum Gespräch ein.

 

Zur Autorin

Von ihrem Fach, der Soziologie, etwas gelangweilt und durch die Lektüre Siegfried Kracauers angeregt, entschied sich Barbara Thériault in die Stadt zurückzukehren, in der sie einst die erste Studentin (Matrikel 001) der neugegründeten Universität war: Erfurt. Dort fing die Professorin aus Montreal an, als Journalistin zu arbeiten. Heute lebt und arbeitet sie in Montreal und Erfurt.

Zusätzliche Information

Größe 12 × 19 cm
Größe

12 × 19 cm

Autor*in

Barbara Thériault

Einband

Broschur/Softcover mit freiem Rücken

Umfang

224 Seiten