Johannes Kiess und Michael Nattke: »Widerstand über alles. Wie die Freien Sachsen die extreme Rechte mobilisieren«

15,00  inkl. MwSt.

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand

Art.-Nr./ISBN: 978-3-948049-25-6 Kategorien: ,

Beschreibung

Wer oder was sind die Freien Sachsen? Ihre Gründung im Februar 2021 fiel in die Zeit der Corona-Pandemie, die sie als Gelegenheitsfenster zu nutzen wussten. Während dieser Zeit gelangen der extremen Rechten große Mobilisierungserfolge in Sachsen. Wöchentlich gingen Tausende Menschen in über hundert Orten auf die Straße, um gegen die staatlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu demonstrieren. Im darauffolgenden Jahr traten die Freien Sachsen in drei Landkreisen zu den Landratswahlen an, holten in allen Wahlkreisen zweistellige Ergebnisse – in einem Landkreis erzielte eine Kandidatin sogar über 20 Prozent. Dies ist auch deshalb bemerkenswert, weil die Freien Sachsen nie einen Hehl daraus machten, dass es sich bei ihr um eine antidemokratische Partei mit im Kern neonationalsozialistischem Charakter handelt.
Bei genauerer Betrachtung der Freien Sachsen wird allerdings klar, dass wir es nicht nur mit einer neuen rechtsextremen Partei in der Nachfolge von NPD und Co. zu tun haben. Die Gründung der Freien Sachsen ist vielmehr der Versuch einer Restrukturierung des subkulturellen und parteiförmigen Neo-Nationalsozialismus angesichts der Dominanz der AfD im extrem rechten Lager.

Autoren

Dr. phil. Johannes Kiess ist stellvertretender Direktor des Else-Frenkel-Brunswik-Instituts. Schwerpunkt seiner Forschung sind die Entstehung und Verbreitung politischer Einstellungen und Mobilisierung.

Michael Nattke, Geschäftsführer Kulturbüro Sachsen e.V.

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 260 g
Größe

13,5 x 21,5 cm

Umfang

160 Seiten

Einband

Softcover

Das könnte dir auch gefallen …